Mrz
2
Di
Update – Seminar 4: Energieberater Update – Das neue GEG + BEG
Mrz 2 um 9:30 – 17:00
Dipl.-Phys. Klaus Lambrecht

Mit Dipl.-Phys. Klaus Lambrecht
ECONSULT Lambrecht Jungmann Partner, Rottenburg und Stuttgart

Klaus Lambrecht ist akkreditierter Sachverständiger für die Bundesförderprogramme und seit über 20 Jahren in der Energieplanung tätig. Er hat für das Umweltministerium Baden-Württemberg die Sanierungsfahrpläne gemeinsam mit dem ifeu-Institut entwickelt und die „Studie zur Errichtung eines Qualitätskontrollsystems für Energieausweise“ für das Bundesbauministerium erstellt. Darüber hinaus ist er in mehreren Forschungsprojekten zu EnEV, Wärmegesetzen und Förderprogrammen aktiv. Zahlreiche Fachpublikationen und Lehrveranstaltungen, Lehraufträge an der Technischen Hochschule Köln und der Hochschule Rottenburg. Leitung des Deutschen Energieberatertags. Weitere Infos unter www.solaroffice.de

DOWNLOAD ANMELDUNG

Neuerungen in der Gebäudeenergiegesetzgebung GEG und Bundesförderung effiziente Gebäude BEG – Auswirkungen auf die Planungspraxis

2020 ist ein Jahr mit vielen Veränderungen, sowohl bei der Gesetzgebung wie auch den Förderprogrammen: Aus EnEV und EEWärmeG wird das neue Gebäudeenergiegesetzes GEG; die Förderprogramme wurden massiv aufgestockt und neu sortiert. Damit kommen wesentliche Änderung auf Planer, Unternehmen und Bauherren zu, die detailliert im Seminar erläutert werden.

In diesem Seminar bekommen Sie einen Überblick über Wege und Werkzeuge zur erfolgreichen Energieplanung im Rahmen des neuen GEG. Die aus dem gesetzlichen Rahmen resultierenden Anforderungen an Architekten, Fachplaner, Handwerker, Bauherren und Verwaltung – aber auch die Chancen – werden kompetent und komprimiert vorgestellt und Fragen aus der Praxis eingehend besprochen.

Referent: Dipl.-Phys. Klaus Lambrecht

Lernziel / Ablauf

  • Änderungen im GEG gegenüber EnEV und Wärmegesetz
  • Relevante Normen in der Nachweisführung: von der DIN V 4108-6 und DIN V 4701-10 zur DIN V 18599,
  • Unterschiede bei den Rechenverfahren und deren Auswirkung
  • Abgrenzung von Wohn- zu Nichtwohngebäuden und Umgang mit gemischt genutzten Gebäuden
  • Besonderheiten im Gebäudebestand
  • korrekte Energieausweisausstellung
  • Pflichten des Ausstellers von Nachweisen
  • Abgrenzung zu KfW-Nachweisen und Energieberatung
  • Änderungen in der Förderung für Gebäude, Anlagentechnik und Erneuerbaren Energien
  • Anforderungen an die aktuellen KfW-Effizienzhaus Standards
  • Den Sanierungsfahrplan im Rahmen der Förderung optimal einsetzen
  • Energetischen Bewertung sowie Darstellung der Kosten und Wirtschaftlichkeit
  • Auswirkung von Gebäudestandards und Förderung auf die Wirtschaftlichkeit
  • Energieplanung in der Praxis – mehrere Beispielprojekte von Wohn- und Nichtwohngebäuden
  • Fragerunde

Termine / Ort / Verpflegung

Das Seminar findet als 1-Tagesveranstaltung statt.

  • Mi. 10.02.2021 von 9.30 – 17.00 Uhr (inkl. 1,5 Std. Pause)
  • Di. 02.03.2021 von 9.30 – 17.00 Uhr (inkl. 1,5 Std. Pause)
  • Mo. 19.04.2021 von 9.30 – 17.00 Uhr (inkl. 1,5 Std. Pause)

energieberater-werkstatt
Dieselstraße 3
72810 Gomaringen
Telefon: 07473-6219
Mail: info@energieberater-werkstatt.de

Seminargetränke, Pausensnack´s und Mittagscatering sind im Seminarpreis enthalten.

Kosten / Bedingungen

Die Kosten für die 1-Tagesveranstaltung betragen 315,00 € zzgl. MwSt. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt auf mindestens 8 und maximal 10 Personen. Bitte rechtzeitig anmelden! Genaueres finden Sie unter Seminarbedingungen und Anmeldung. Zum Seminar erhalten Sie ein Handout. Für die ausgeteilten Tools und Fachinformationen bringen Sie bitte einen USB-Stick mit.

Anerkennung

Die Veranstaltung wird mit Unterrichtseinheiten für die EE-Expertenliste für die Förderprogramme des Bundes angerechnet:    8 UE Wohngebäude, 8 UE Nichtwohngebäude, 8 UE Energieberatung im Mittelstand

Apr
19
Mo
Update – Seminar 4: Energieberater Update – Das neue GEG + BEG
Apr 19 um 9:30 – 17:00
Dipl.-Phys. Klaus Lambrecht

Mit Dipl.-Phys. Klaus Lambrecht
ECONSULT Lambrecht Jungmann Partner, Rottenburg und Stuttgart

Klaus Lambrecht ist akkreditierter Sachverständiger für die Bundesförderprogramme und seit über 20 Jahren in der Energieplanung tätig. Er hat für das Umweltministerium Baden-Württemberg die Sanierungsfahrpläne gemeinsam mit dem ifeu-Institut entwickelt und die „Studie zur Errichtung eines Qualitätskontrollsystems für Energieausweise“ für das Bundesbauministerium erstellt. Darüber hinaus ist er in mehreren Forschungsprojekten zu EnEV, Wärmegesetzen und Förderprogrammen aktiv. Zahlreiche Fachpublikationen und Lehrveranstaltungen, Lehraufträge an der Technischen Hochschule Köln und der Hochschule Rottenburg. Leitung des Deutschen Energieberatertags. Weitere Infos unter www.solaroffice.de

DOWNLOAD ANMELDUNG

Neuerungen in der Gebäudeenergiegesetzgebung GEG und Bundesförderung effiziente Gebäude BEG – Auswirkungen auf die Planungspraxis

2020 ist ein Jahr mit vielen Veränderungen, sowohl bei der Gesetzgebung wie auch den Förderprogrammen: Aus EnEV und EEWärmeG wird das neue Gebäudeenergiegesetzes GEG; die Förderprogramme wurden massiv aufgestockt und neu sortiert. Damit kommen wesentliche Änderung auf Planer, Unternehmen und Bauherren zu, die detailliert im Seminar erläutert werden.

In diesem Seminar bekommen Sie einen Überblick über Wege und Werkzeuge zur erfolgreichen Energieplanung im Rahmen des neuen GEG. Die aus dem gesetzlichen Rahmen resultierenden Anforderungen an Architekten, Fachplaner, Handwerker, Bauherren und Verwaltung – aber auch die Chancen – werden kompetent und komprimiert vorgestellt und Fragen aus der Praxis eingehend besprochen.

Referent: Dipl.-Phys. Klaus Lambrecht

Lernziel / Ablauf

  • Änderungen im GEG gegenüber EnEV und Wärmegesetz
  • Relevante Normen in der Nachweisführung: von der DIN V 4108-6 und DIN V 4701-10 zur DIN V 18599,
  • Unterschiede bei den Rechenverfahren und deren Auswirkung
  • Abgrenzung von Wohn- zu Nichtwohngebäuden und Umgang mit gemischt genutzten Gebäuden
  • Besonderheiten im Gebäudebestand
  • korrekte Energieausweisausstellung
  • Pflichten des Ausstellers von Nachweisen
  • Abgrenzung zu KfW-Nachweisen und Energieberatung
  • Änderungen in der Förderung für Gebäude, Anlagentechnik und Erneuerbaren Energien
  • Anforderungen an die aktuellen KfW-Effizienzhaus Standards
  • Den Sanierungsfahrplan im Rahmen der Förderung optimal einsetzen
  • Energetischen Bewertung sowie Darstellung der Kosten und Wirtschaftlichkeit
  • Auswirkung von Gebäudestandards und Förderung auf die Wirtschaftlichkeit
  • Energieplanung in der Praxis – mehrere Beispielprojekte von Wohn- und Nichtwohngebäuden
  • Fragerunde

Termine / Ort / Verpflegung

Das Seminar findet als 1-Tagesveranstaltung statt.

  • Mi. 10.02.2021 von 9.30 – 17.00 Uhr (inkl. 1,5 Std. Pause)
  • Di. 02.03.2021 von 9.30 – 17.00 Uhr (inkl. 1,5 Std. Pause)
  • Mo. 19.04.2021 von 9.30 – 17.00 Uhr (inkl. 1,5 Std. Pause)

energieberater-werkstatt
Dieselstraße 3
72810 Gomaringen
Telefon: 07473-6219
Mail: info@energieberater-werkstatt.de

Seminargetränke, Pausensnack´s und Mittagscatering sind im Seminarpreis enthalten.

Kosten / Bedingungen

Die Kosten für die 1-Tagesveranstaltung betragen 315,00 € zzgl. MwSt. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt auf mindestens 8 und maximal 10 Personen. Bitte rechtzeitig anmelden! Genaueres finden Sie unter Seminarbedingungen und Anmeldung. Zum Seminar erhalten Sie ein Handout. Für die ausgeteilten Tools und Fachinformationen bringen Sie bitte einen USB-Stick mit.

Anerkennung

Die Veranstaltung wird mit Unterrichtseinheiten für die EE-Expertenliste für die Förderprogramme des Bundes angerechnet:    8 UE Wohngebäude, 8 UE Nichtwohngebäude, 8 UE Energieberatung im Mittelstand